Ein Kind ist keine Behinderung

Aufzug im Parkhaus. Ich steige ein, niemand da. Schön. Dann erster Halt. Ein Paar mit Kinderwagen steigt zu. Nächster Halt, ein weiteres Paar mit Kinderwagen steigt zu. Langsam wird es eng.

Nächster Halt. Der Aufzug ist deutlich zu voll um noch einen weiteren Kinderwagen aufzunehmen. Wie sollte es anders sein, eine junge Mutter mit ihrem Kinderwagen will auch noch rein.

"Gehen Sie mal weg!", brüllt das Muttertier mich an.

"Geht's noch? Nehmen Sie mal schön den nächsten Aufzug, noch ein Kinderwagen passt hier nicht rein."

"Wie bitte", schreit man mich sichtlich irritiert an. "Das ist ja wohl die Höhe! Ich hab hier einen Kinderwagen!"

"Genau! Und mit dem wird es hier drin dann deutlich zu eng. Ist das so schwierig zu verstehen?"

"Dann gehen Sie halt raus! Ich hab nen K-I-N-D dabei!"

"Jetzt reichts, Uschi. Ich beweg mich hier keinen Millimeter", entgegne ich ihr. "Dein verkacktes Balg ist keine Behinderung, da musste beim nächsten Fick einfach besser aufpassen. Und wenn Du mir jetzt vors Schienbein fährst, dann schaller ich Dir eine!"

Die Dame hat sich dann meiner Situationsbeurteilung  angeschlossen und den Rückzug angetreten. Die restliche Fahrt verlief sehr ruhig.