Dylan vs. Andrea Berg

Morgens 9:30 Uhr, die Straße ist durch einen ladenden LKW komplett blockiert. Vor mir einige Fahrzeuge, die Sonne scheint, das Dach ist auf. Die Musik zugegebenermaßen etwas lauter, aber bei weitem nicht laut genug, um nachfolgende Situation zu provozieren.

Der Fahrer des Autos vor mir steigt aus, und läuft auf mein Fenster zu.

Fahrer: „Geht's noch lauter?“

Ich: „Guten Morgen. Ja, aber ich glaube, die Maximalleistung meiner Musikanlage ist nicht wirklich Ihr Anliegen, oder?“

Fahrer: „Nee, machen Sie den Scheiß mal aus!“

Ich: „Das ist kein Scheiß, das ist Dylan.“

Fahrer: „Das ist mir scheißegal, ich höre ja auch nicht total laut Andrea Berg im Auto!“

Ich: „Mit Verlaub, aber Dylan und Andrea Berg haben bestenfalls das zugrundeliegende physikalische Prinzip der Musik gemein.“

Fahrer: „Hörmal Du Affe, Du kommst dir wohl besonders klug…“

Ich: „Ich unterbreche nur ungern, aber es geht weiter.“

Während der Fahrer wieder zu seinem PKW geht, höre ich noch, wie er sagt : „ Der hat aber Glück gehabt!“

Und damit hatte er zweifelsfrei recht, wenn ich mir diesen kurzen Ausschnitt seines Lebens anschaue.