Skype und kreative Buchhaltung

Ein Traum, heute hat Skype mein immenses Guthaben von 9 EUR gelöscht. Warum? Tja, ist doch ganz einfach:

Hallo!

Ihr Skype-Guthaben ist leider verfallen, da es auf Ihrem Konto 180 Tage lang keine Bewegungen gab. Wir haben Ihnen diesbezüglich bereits drei E-Mail-Benachrichtigungen zugesandt, in denen erklärt wurde, dass bei weiterer Inaktivität das Guthaben auf null gesetzt wird.

3. Wenn Sie das verbleibende Guthaben nicht benutzen, müssen wir es in Anlehnung an die geltenden buchhalterischen Richtlinien verfallen lassen.



Soso, in "Anlehnung an geltende buchhalterische Richtlinien".

Ich hab ja nix dagegen, wenn mich die Leute bescheissen, ich machs ja auch nicht anders. Aber bitte doch etwas phantasievoller. "Geltende buchhalterische Richtlinien"?

Mein lieber Herr Skype, für wie bescheuert halten Sie mich eigentlich? Ihr sackt einfach die Kohle ein und fertig :)

Bei dem Wort "in Anlehung" fällt mir auch spontan der Film ein, den ich gestern gesehen habe: "The Strangers". Der war auch in "Anlehung an wahre Ereignisse. Sprich: VÖLLIG FREI ERFUNDEN.